Home / Thailand / Phuket / Kata Beach: Klein-Skandinavien auf Phuket
phuket-kata-beach-hills

Kata Beach: Klein-Skandinavien auf Phuket

Kata Beach ist von den drei großen Touristenorten auf Phuket der südlichste. Beliebt ist Kata vor allem wegen seiner zwei schönen Strände. Aber auch die zum Teil sehr guten Restaurants sowie das gediegene Ambiente des Ortes ziehen eine eher zahlungskräftige Klientel an. Diese kommt überwiegend aus Skandinavien. Am schönsten ist Kata weit oben in den Hügeln, den sogenannten Kata Hills. Von dort aus ist der Ausblick über die Kata Bay einfach traumhaft. Für Familien und Paare ist Kata Beach besonders geeignet.

Die Strände von Kata Beach

Die zwei Strände von Kata Beach heißen Kata (Yai) Beach und Kata Noi Beach. Der größere der beiden Strände liegt zentral in der Kata Bay. Er verläuft entlang einer schön angelegten Uferpromenade, die aber außer den Schatten spendenden Bäumen nur die hohe Mauer des luxuriösen Club Med zu bieten hat. Das Wasser ist flach und in der Regel sauber – der Seegang meist ruhig und durchaus kindertauglich.

Kata Noi Beach – ruhig und versteckt

Der zweite, kleinere Strand liegt in der Bucht des Ortsteils Kata Noi (Klein-Kata) hinter einem Hügel im Süden des Ortes. Kata Noi Beach ist deutlich kleiner als der Hauptstrand. Die touristische Infrastruktur ist aber ebenso gut. Das gilt für die Strandliegen genauso wie für Essen und Getränke. Die meisten Strandbesucher sind Paare und junge Familien und wohnen in den anliegenden Luxus-Hotelresorts Kathathani und Mom Tri’s Villa Royale. Das Wasser am Kata Noi Beach ist sauber, wird aber bereits in Ufernähe schnell tief. Außerdem kommt es zuweilen zu Quallenplagen in Ufernähe: Sie verursachen das von Touristen so gehasste Phuket-Pieksen beim Baden im Meer. Die meisten Quallenarten vor Phuket sind zwar lästig aber nicht gesundheitsgefährdend.

Restaurants in Kata Beach

In Kata gibt Restaurants in allen Geschmacksrichtungen. Von der nordischen Küche des Two Chefs, über diverse Thai-Food-Lokale oder den Upperclass-Restaurants Bella Vista in der Villa Elisabeth und Ratri Jazztaurant gibt es hier einfach alles. Das Preisniveau ist unterschiedlich, aber im Inselvergleich insgesamt gesehen recht hoch. Und das ist nicht in jedem Fall gerechtfertigt!

Die meisten Restaurants findet man im südlichen Teil der Kata Road. Besonders empfehlenswert sind dort das schwedisch geführte Two Chefs, das Mamma Mia, das Madi sowie die Villa Elisabeth am südlichen Ende des Strandes. Auch der Italiener Capannina am Ende einer kleinen Soi im südlichen Teil der Kata Road ist sehr empfehlenswert.

An der Straße in Richtung Karon befinden sich weitere Restaurants, allerdings fast keine lobenswerten. Für Familien mit Kindern ist das Restaurant Dinopark empfehlenswert. Hier gibt es neben sehr gutem Essen auch eine Minigolfanlage und einen Saurierspielpark für die Kleinen. Der Dinopark ist allerdings nichts für jeden Tag: Die Preise sind unverhältnismäßig hoch!

Nachtleben in Kata Beach

Das Nachtleben in Kata ist im Vergleich zu Patong sehr gesittet. Bis auf einige Amüsierbars im nördlichen Teil der Kata Road ist das ehemalige sündige Vergnügungsviertel der nagelneuen Kata Plaza gewichen. Dieses einem europäischen Marktplatz nachempfundene Einkaufszentrum bietet gute Küche zu hohen Preisen. Auf dem Dach der Kata Plaza gibt es teure Cocktails und einen unbezahlbar schönen Blick auf die Kata Bay.

Weiter nördlich befinden sich einige Bars mit Gogo-Girls oder Ladyboys. Amüsierbetriebe mit Gogo-Boys gibt es in Kata nicht, diese sind auf Phuket nur in Patong zu finden. Wer gut besuchte Clubs oder gar Discotheken sucht, der ist in Kata ebenfalls falsch. Diese gibt es ausschließlich in Patong oder Phuket City.

Weiter die Straße entlang, kurz vor der Ortschaft Karon herrscht ein familienfreundlicheres Nachtleben. Neben Bars mit Livebands und Paartanz, sowie einigen kleinen Thaibars gibt es im fantasievoll dekorierten Außenlokal Dinopark abends auch für Kinder viel zu erleben: Hier speit ein künstlicher Vulkan Feuer, es gibt riesige Dinosaurier und Minigolf.

In Kata gibt es im Prinzip alles was man als Phuket-Tourist braucht. Einzig eine große Shoppingmall wie in Phuket City oder Patong fehlt hier. Einen Ramsch-Markt gibt es auf der Hauptstraße in Richtung Strand. Dieser ist allerdings deutlich kleiner als in Karon oder Patong. Viele kleine Läden, Banken und Boutiquen verteilen sich über das Städtchen. Es gibt Apotheken, mehrere Optiker und unzählig viele Schneider.

About StadtLandStrand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.