Home / Thailand / Thailand verlangt ab 2014 Einreisesteuer von Touristen

Thailand verlangt ab 2014 Einreisesteuer von Touristen

Thailand will zum 1. Januar 2014 eine Einreisesteuer für alle Touristen einführen. Jeder Tourist, der über einen der internationalen Flughäfen nach Thailand einreist muss dann 500 Baht bezahlen, was ungefähr 12 Euro entspricht. Als Grund werden nicht bezahlte Arztrechnungen von Touristen angeführt. Reise-Experten sprechen indes bei der Einreisesteuer von reiner Touristen-Abzocke.

Thailand: Touristen sollen 500 Baht Einreisesteuer bezahlen

wat pho buddhaAb 1. Januar 2014 muss jeder Tourist, der mit einem Flugzeug nach Thailand einreist, 500 thailändische Baht, das sind umgerechnet etwa 12 Euro „Einreisegebühr“ zahlen. Die thailändische Regierung begründet diesen Schritt damit, dass Touristen oft ihre medizinischen Behandlungskosten nicht bezahlen würden. Nach Schätzungen des thailändischen Gesundheitsministeriums seien dies Kosten von umgerechnet 16,5 Millionen Euro pro Jahr. Die neue Einreisesteuer solle diese Kosten ausgleichen.

„Es ist zwar richtig, dass zahlreiche Touristen jedes Jahr Rechnungen für medizinische Behandlungen nicht zahlen. Allerdings sind die geschätzten 16,5 Millionen Euro pro ein äußerst geringer Preis den Thailand für die zig Milliarden zahlen muss, die der Tourismus jedes Jahr in die Staatskasse spült“, so Thailand-Experte Tristan von Berg.

Thai-Minister hält Einreisesteuer für sinnvoll

wat pho buddha„Ausländische Touristen werden in Thailand krank oder haben Unfälle, kommen ins Krankenhaus und können dann oft ihre Behandlungskosten nicht bezahlen, daher diese Maßnahme“, so Charnvit Phrathep, ein hoher Beamter im thailändischen Gesundheitsministerium. Nach Schätzungen des Gesundheitsministeriums bleibt Thailand jedes Jahr auf unbezahlten Krankenhausrechnungen von umgerechnet 16,5 Millionen Euro sitzen. Die meisten Touristen aus westlichen Ländern hätten zwar eine Krankenversicherung, so der Beamte, doch auch sie würden angeblich von der Abgabe profitieren. „Langfristig wird es die Tourismusindustrie verbessern. Wir glauben, dass sich die meisten Ausländer die 500 Baht leisten können.“

Reiseexperten sehen Touristen-Abzocke ohne Gegenleistung

samui-chaweng-boatViele Experten halten die neue Einreisesteuer für reine Abzocke und zudem ungerecht. „Es gibt kaum Fälle von Deutschen, die ihre Krankenhausrechnungen nicht bezahlen. In erster Linie handelt es sich um Russen und in zweiter Linie um Chinesen, die ihre Rechnungen nicht begleichen. Westliche Touristen sind in der Regel gut versichert“, so Reise-Experte von Berg vom Thailand-Reiseportal phukettrip.de. „Es handelt sich hier schlicht um Abzocke. Der thailändische Staat tut sich hier eine einfache Einnahmequelle auf, ohne auch nur den geringsten Gegenwert für deutsche Touristen zu bieten. Deutsche Touristen werden hier in Sippenhaft genommen für die Verfehlungen anderer Nationen“, so von Berg weiter.

Thailand erwartet 360 Millionen Euro Einnahmen durch Einreisesteuer

Interessant ist, dass Thailand von 16,5 Millionen Euro spricht, die Touristen an Schäden im Gesundheitswesen verursachen. Gleichzeitig aber von jedem Touristen 12 Euro Einreisegebühr nehmen will. Bei prognostizierten 30 Millionen Touristen im nächsten Jahr, kämen aber 360 Millionen Euro zusammen.

Die Einreisegebühr soll 500 Baht für all diejenigen betragen, die über einen internationalen Flughafen nach Thailand einreisen. Diejenigen, die auf dem Landweg, beispielsweise über Kambodscha, oder Malaysia einreisen, sollen 30 Baht pro Aufenthaltstag in Thailand zahlen, was etwas günstiger ist.

About StadtLandStrand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.