Home / Großbritannien / Manchester / Manchester: Englands coole Metropole
manchester england

Manchester: Englands coole Metropole

Wer an Manchester denkt, der denkt an Industriebrachen, an Massenarbeitslosigkeit und trostlose Architektur. Doch dem ist längst nicht mehr so: Manchester erlebt seit Mitte der 90er Jahre einen rasanten Aufschwung. Aus den verlassenen Tuchfabriken aus der Gründerzeit sind schicke Lofts und Büros entstanden. Die Stadt ist jung und hip. Während die Innenstadt tagsüber ein Shoppingparadies ist, werden die Stadtteile drum herum zu einem Mekka für Nachtschwärmer. Berühmt auch die Gay-Szene, die sich durchaus mit der in London messen kann.

Atemberaubende Architektur mit Industriecharme

manchester architektur
Altes und neues dicht beeinander

Manchesters beste Zeiten liegen zwar lange zurück, die Stadt entwickelt sich aber in den letzten Jahren zur unangefochtenen Nummer 2 nach London was Shopping, Clubkultur und Gayszene angeht. Auch die BBC hat mittlerweile einen guten Teil ihrer Produktion hierher ausgelagert. Dies zwar nach Salford, aber die Stadt bildet mit Manchester zusammen ohnehin eine Doppelstadt ähnlich wie Mannheim und Ludwigshafen oder Düsseldorf und Neuss. Wobei Salford die Rolle von Ludwigshafen und Neuss spielt und Manchester den coolen Teil bildet.

Aus der ehemaligen Industriestadt ist mittlerweile ein Dienstleistungszentrum geworden. Die alten Fabrikhallen und prächtigen Verwaltungsgebäude aus dem 19. Jahrhundert sind aufwändig saniert worden und mischen sich stilsicher mit zum Teil atemberaubender moderner Architektur.

Alternatives Shopping im Affleck’s Palace

manchester shopping
Shopping-Erlebnis im Affleck’s Palace

Manchester ist mittlerweile eine richtig gute Shopping-Metropole. Neben den üblichen Ketten wie Primark und Zara, die es auch in Deutschland gibt, hat sich in Manchester abseits der Haupteinkaufsstraßen ein abwechslungsreicher Mix aus Boutiquen und kleinen alternativen Shops entwickelt.

Besonders hip ist das alternative Kaufhaus Affleck’s Palace. Hier gibt es von schrillen Gothic-Accessoires, über original Retro-Klamotten bis hin zum Militaria-Schick Marke Deutsche Bundeswehr alle Skurrilitäten der Modewelt. Die Kunden sind jung und hip – erinnern an Berlin oder London.

Hippe Clubkultur

manchester (5)
Hippe und coole Metropole

Das gilt auch für die Clubs der Stadt. Dank mehrerer großer Hochschulen ist Manchester eine sehr junge Stadt. Das merkt man auch am Nachtleben. Statt immergleicher öden House- und Electrobeats gibt es hier auch coole Alternativen. Musikalisch reicht das Spektrum weit: Von neuverarbeiteten 80er-Sounds über 70s Groove bis hin zu Minimal und Gabber hat man hier wirklich eine riesen Auswahl.

Im Gegensatz zu London sind die meisten Clubs in Manchester geradezu günstig. Auch die Getränkepreise halten sich im Rahmen.

Musik made in „Madchester“

Manchester spielt spätestens seit den 70er Jahren in der Musikszene eine große Rolle. Aus Manchester kommen Bands wie The Smiths, Joy Division, New Order, The Stone Roses oder auch Oasis. Hier entstand das sogenannte „Madchester“. Musikalisch eine Mischung aus Independent, Psychedelic und Electro.

Queer as folk: Die Canal Street

manchester (7)
Queer as folk: Canal Street in Manchester

Weltberühmt ist Manchesters Gay-Szene rund um die Canal Street. Hier wurde die englische Originalversion der Fernsehserie „Queer as folk“ gedreht, dessen US-amerikanischer Ableger in zahlreichen Ländern ausgestrahlt wurde. Die Canal Street besteht nur aus Pubs und Clubs. Tagsüber ist die Gay-Szene hier unter sich. Doch nachts und vor allem am Wochenende pilgern hier Tausende Heterosexuelle auf die legendäre Straße um etwas vom coolen schwulen Partyfeeling zu erleben.

Neben hippen House- und Electro-Tempeln, wie dem „G-A-Y“ gibt es auch bodenständigere Varianten mit 70er- und 80er-Trash-Pop wie das „New Union“ oder dem in England äußerst beliebten Karaoke beispielsweise im „Churchills“.

Auch das „Gay Village“ rund um die Canal Street ist interessant. Gerade Nachts sind hier in den Clubs noch überwiegend Schwule und Lesben zu finden, beispielsweise im Bar-Club „New York, New York“ auf der Sackville Street.

Footballs Home: United und City

manchester (6)
Hauptstadt des englischen Fußballs

Manchester ist das Zentrum des englischen Fußballs. Mit Manchester United (ManU) und Manchester City spielen hier gleich zwei Premier-League Clubs. Die beiden machen meist auch die englische Meisterschaft unter sich aus und damit bringen sie Manchester aufs internationale Parkett. Beide Mannschaften sind oft genug in der Champions League vertreten, wenn auch in letzter Zeit nicht mehr ganz so erfolgreich.

Sowohl im Manchester City Stadion, das nach einem arabischen Billigflieger benannt ist, als auch durch das weltberühmte Old Trafford Stadion, in dem Manchester United spielt, kann man geführte Touren buchen.

Erster Karneval in England: Die Manchester Day Parade

manchester (9)
Karneval auf englisch: Manchester Day Parade

Am ersten Wochenende im Juni heißt es seit 2009 „Helau!“ in Manchester. Zumindest könnte man es meinen. Denn die Manchester Day Parade erinnert schon etwas an den deutschen Straßenkarneval. Allerdings nicht so alkoholgeschwängert wie in Köln. Die Manchester Day Parade ist mehr ein Familienkarneval, mit der Schwerkraft trotzenden Akrobaten, Samba tanzenden Politessen und wandelnden Riesenpostkarten.

Die Manchester Day Parade mit ihren über 2.000 Teilnehmern und 80 Gruppen und Wagen ist mittlerweile eine der beliebtesten Veranstaltungen und zieht jedes Jahr weit mehr als 50.000 Besucher an.

About StadtLandStrand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.